Grand Cru No. 5 2017-01-23T12:11:37+00:00

zum Shop
Aufgenommen im PSM|TRIPLE MUSIC TONSTUDIO [www.triple-music.de]
Ton-Ing. und Mischung:  Merih Gürlek & Peter Seiler
Fotos: Johann Willsberger,Thorsten Dirr, Claudia Schaefer und Mario Zelt
Artwork & Fotos:  PS  • Frontcover: Hüseyin Yerlikaya [www.yerlikaya.de]
Herzlichen Dank an MERIH GÜRLEK für seine Mitarbeit, Unterstützung,
das Vertrauen und die wundervollen zehn Jahre unserer Zusammenarbeit. [PS]
01. Test the Grand Cru  1:27
     Musik:  Peter Seiler Manuskript
02. Boogie Red   2:10
     Musik:  Peter Seiler/Rutger Martens TRIPLE MUSIC
03. Für de Dehn im Himmel  0:35
     Musik:  Peter Seiler TRIPLE MUSIC
04. Ja so en gude Palzwoi  3:45   
     Musik & Text:  Kurt Dehn DREI-BURGEN-VERLAG/HR Music
05. Petrol   5:58   
     Musik:  Peter Seiler  • Text:  P. Seiler/C. Pahnke TRIPLE MUSIC
06. Midnight in Chicago  3:50   
     Musik:  Peter Seiler  • Text:  Geff Harrison TRIPLE MUSIC
07. Pinot Noir Blues  4:53  
     Musik:  Peter Seiler  • Text:  P. Seiler TRIPLE MUSIC
08. Im Jungbusch rockts  4:46
     Musik:  Peter Seiler  • Text: C. Pahnke TRIPLE MUSIC
09. Cuvée X Blues  3:48
     Musik:  Peter Seiler TRIPLE MUSIC
10.  Kumm ma gehe häm  3:17   
     Musik:  Peter SeilerTRIPLE MUSIC
11.  Still got the Blues  4:08
     Musik & Text:  G. Moore/J. Winter EMI VIRGIN MUSIC Publ.
12.  Blues stay away  4:30
     Musik & Text:  A.Delmore/H.Glover /W. Raney FORT KNOX MUSIC
13. Close your Eyes  3:46
     Musik:  Peter Seiler   TRIPLE MUSIC
14. It was a very good Year  3:15
     Musik & Text:  Ervin Drake Dolfi/Lindabet Music
15. Guttis venustis servio  0:50
     Musik:  Peter Seiler Manuskript

The Roi[yal] Palz Orchestra

PETER SEILER: Piano, Orgel, Keyboards Bass, Drums-programming, “Roland Fantom“ Harmonica und Arrangements aller Titel.

GITARREN: Rutger Martens (NL), Merih Gürlek, Oliver Heydenreich Hans Reffert, Michael „Kosho“ Koschorreck
DRUMS: Johannes Zeiß
SAX: Jochen Brauer
HARMONICA: Jens Bunge
GESANG: Joachim „Jockel“ Bitz [Ja so en gude Palzwoi / Kumm ma gehe häm] Timmy Rough [Petrol / Im Jungbusch rockts], Oliver Heydenreich [Blues stay away Midnight in Chicago / It was a very good Year], Alyxina [Still got the Blues], C. Pahnke [Pinot Noir Blues Still got the Blues] CHOR: Alyxina, M. Stockert, C. Pahnke & P. Seiler
SPRECHGESANG:  Luis Baltes [Ja so en gude Palzwoi] Karl Mannem [Kumm ma gehe] Roddie Dang A Mira [Cuvée X Blues] Jürgen Wiegand [Hörspiel-Weinverkoster]

…. sie haben mir eine fulminante“Red Rock Boogie Red“ CD geschickt!! Während ich in die PC Tasten schlage, höre ich nebenbei immer nur „Ich will häm, immer nur häm..“
Als ich diesen Titel zum ersten Mal anhörte – ich saß schreibend im Schlafgewand am PC – zuckte es in meinem body, ich konnte uff eemohl nimmee ruhig sitze.
Obwohl ich noch schlaftrunken war, sprang ich barfuss im Wohnzimmer herum und tanzte…. Dieser Trommelryhtmus fährt mir in die Beine, diese dazwischen gehämmerte(?) Klavierchords, und dann „immer nur häm“, da kann mein Hintern nicht mehr ruhig bleiben. Also des isch a rhythmischer Volltreffer !

Bernhard, Kurpfalz Musik-Fan per e-mail am 23. Sept. 2012

Grand Cru No. 5 „Boogie Red“

Ein neuer Grand Cru von Peter Seiler – Boogie, Rock und Blues mit dem Mannheimer Komponisten und dem ROI(yal) PALZ ORCHESTRA. Metropolregion Rhein-Neckar. Es ist eine erfolgreiche Serie. Von den ersten vier CD-Ausgaben der Marke Grand Cru sind in den vergangenen 10 Jahren insgesamt über 30.000 Stück verkauft worden.

Allein diese Tatsache, macht den Komponisten und Arrangeur Peter Seiler zu einem der erfolgreichsten Musiker der Metropolregion Rhein-Neckar. Auf diesem Erfolg baut auch die fünfte Grand CruScheibe des Mannheimer Labels PSM auf. Zusammen mit seinem Partner JÜRGEN WIEGAND setzt er eine Tradition fort – und erfindet die Grand Cru – Serie gleichzeitig neu. In bewährter Manier schafft Seiler, der auch einen Großteil der Songtexte geschrieben hat, eine enge Verbindung zu den besten Weinen der Region und integriert bekannte Musiker in das ambitionierte Projekt.

Diesmal spielt er mit dem holländischen Gitarristen Rutger Martens, seinem Studiokollegen Merih Gürlek, mit Oliver Heydenreich (The Flames), Michael „Kosho“ Koschorreck (Söhne Mannheims) und Hans Reffert. Johannes Zeiß an den Drums, dem aus den ersten Grand Crus bekannten Altmeister Jochen Brauer am Saxophon, die Rapper Luis Baltes (Laserpower), Roddie Dang A Mira und schließlich Jens Bunge an der Mundharmonica.
Eine besondere Note aber erhält die fünfte Auflage durch die gesanglichen Qualitäten des ROI PALZ ORCHESTRA. Neben Oliver Heydenreich („Midnight in Chicago“ und „It was a very good Year“) singen Timmy Rough („Petrol“ und „Im Jungbusch rockts“) sowie C. Pahnke („Pinot Noir Blues“, „Still got the Blues“) und Alyxina („Still got the Blues“) – es zeichnet den Arrangeur Peter Seiler aus, dass er immer auch dem Nachwuchs gegenüber offenbleibt, einmal mehr bekommen hier gute Talente der POPAKADEMIE Mannheim eine Chance, an der Seiler auch als Dozent tätig ist.
Ein besonderes Highlight aber: der unverwechselbare Gesang von JOACHIM „JOCKEL“ BITZ, der diesmal für das außergewöhnliche pfälzische Flair der CD sorgt. Den „Gude Palzwoi“ gibt es rockigrustikal, und auch bei „Kumm ma gehe ham“ schenkt Bitz dem Blues die kaum zu übertreffende süddeutsche Mundart.
Kurzum: Stimmlich wie musikalisch setzt der neue Grand Cru deutliche Zeichen – und die Auswahl der Titel steht für die Vielseitigkeit der Musiker. Deutschsprachiges im klassischen Blues-Schema mit mutigen Luis Baltes Rap-Einlagen, abwechslungsreichen Harmonien und aufwändigen Arrangements wechseln mit englischsprachigen Blues-Standards, die den Süden der Vereinigten Staaten ins „Kurpfalz Delta“ holen.
Die Grand Cru No. 5 “Boogie Red“ : Musik als beste Begleitung für einen guten Tropfen, Musik, die Atmosphäre schafft, Musik die in die richtige Zeit kommt, wie geschaffen für einen Spätsommerabend mit Blick über die Rebenlandschaft der Weinstraße.

Kooperationspartner der Boogie Red sind die Weingüter:
Anselmann/Edesheim, Kronenberg Bender/Kallstadt, Deutsches Weintor/Schweigen-Rechtenbach, Hinterbichler/Bobenheim a. Berg/ Holz Weisbrodt/Weisenheim a. Berg, Knipser/Laumersheim, Meßmer/Burrweiler, Mosbacher/Forst, Karl Schaefer/DÜW, Völcker/NW-Mußbach, Von Winning/Deidesheim, Ernst & Mario Zelt/Laumersheim.

– Dr. Harald Rau